ProPaketBox e.V. dankt für die Möglichkeit, zum Themenpapier zur Postgesetznovelle Stellung nehmen zu dürfen und begrüßt, dass das federführende Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz einen Konsultationsprozess eingeleitet hat, bei dem sich alle Betroffenen einbringen können. Nur so kann es gelingen, das Postgesetz an geänderte Gewohnheiten und Bedürfnisse der Verbraucher anzupassen.


Die Paketzustellung hat in den vergangenen Jahren eine wesentlich höhere Bedeutung erlangt. Mit dem zunehmenden Online-Shopping sind in den letzten Jahren die Paketmengen stetig gewachsen. Heute erhält täglich jeder dritte Haushalt in Deutschland ein Paket. Durch die Corona-Pandemie hat sich dieser Trend insbesondere bei Bestellungen von Endverbrauchern (B2C-Segment) verstärkt und wird sich auch in den nächsten Jahren fortsetzen.


Daher wird ProPaketBox e.V. insbesondere auf Aspekte der Paketzustellung eingehen. Hierbei liegt der Fokus auf dem letzten Abschnitt der letzten Meile, also der Übergabe der Sendung an den Empfänger – insbesondere er dieser nicht anwesend ist, um ein Paket zu empfangen.

Stellungnahme Postgesetz-Novelle ProPaketBox
.
Download • 265KB


Der Spectos eCommerce-Monitors zeigt, dass Verbrauchern eine sichere Zustellung direkt an ihren Wohnort besonders wichtig ist. Über 80 Prozent präferieren Paketboxen, in die alle Paketdienste jederzeit einliefern können.


Spectos hat für seinen eCommerce-Monitor 2022 über 1.800 Verbraucher kurz vor Weihnachten zu ihrem Verhalten beim Online-Shopping und den für sie wichtigsten Kriterien bei der Zustellung befragt.


Als wichtigste Kriterien bei der Paketzustellung wurden genannt: die Zustellung an die Wohnadresse (70 Prozent), ein sicherer Ablageort (62 Prozent) und eine zeitliche Flexibilität bei der Entgegennahme bzw. Abholung (52 Prozent). „All diese Punkte erfüllen anbieterneutrale Paketboxen am Wohnort, in die alle Paketdienste einliefern können“, so Jesper Okkels, Präsident von ProPaketBox e.V.


Über alle Altersgruppen hinweg bevorzugt jeder fünfte Befragte die Zustellung in eine Paketbox direkt am Wohnsitz. Bei den Jüngeren (18-34 Jahre) ist es bereits jeder zweite. Für die Jüngeren ist nach der Wohnortnähe das zweitwichtigste Kriterium pro Paketbox, dass sie ihre Sendungen jederzeit abholen können. Oder anders ausgedrückt: Paketboxen sind im Vergleich zu Shops rund um die Uhr zugänglich.


Paketboxen direkt am Wohnort finden bei den Befragten aller Altersgruppen eine hohe Zustimmung, wenn sie für alle Paketdienste zugänglich sind und darüber auch Retouren versendet werden können. Besonders positiv wird auch der ökologische Nutzen gesehen.

„Wir sehen ein großes Potenzial für anbieterneutrale Paketboxen, weil die Empfänger keine zusätzlichen Wege zurücklegen müssen“, so Okkels. „Da Verbraucher, die in Wohnungen wohnen selten allein über die Einrichtung anbieterneutraler Paketboxen entscheiden können, kommt der Politik auch im Sinne von mehr Nachhaltigkeit bei der Paketzustellung eine steuernde Verantwortung zu. Hier können wir uns eine ähnliche Regelung wie bei den Ladestationen für Elektrofahrzeuge vorstellen.“

Mit dem zunehmenden eCommerce sind in den letzten Jahren die Paketmengen stetig gewachsen. Durch die Corona-Pandemie hat sich dieser Trend insbesondere bei Bestellungen von Endverbrauchern (B2C-Segment) verstärkt und wird sich auch in den nächsten Jahren fortsetzen. Heute erhält täglich jeder dritte Haushalt in Deutschland ein Paket.


Die Paketdienste sind am Limit ihrer Kapazitäten. Die Zustellung in Paketboxen und Paketfachanlagen direkt am Wohnort der Empfänger könnte ihnen Zeit sparen.

Auch für Verbraucher wäre es bequemer, Pakete so einfach und sicher wie Briefe empfangen zu können, anstelle sie irgendwo abholen zu müssen.


Hierzu wären Boxen aufzustellen, in die alle Paketdienste einliefern können. Dennoch sind solche anbieteroffenen Paketboxen und Paketfachanlagen (im Folgenden kurz als „Paketboxen“ zusammengefasst), weitgehend unbekannt.


ProPaketBox hat hierzu eine Umfrage erstellt, die sich an Brancheninsider richtet.


Zur Umfrage geht es hier.